Title

Are you sure?

Forum tierheime (25)

tierheime (25)

Quote | 8 years ago
edited by

was haltet ihr davon.....
für viele hunde eine rettung für andere wiederrum nicht
den die sogenaten kampfhunde kommen dort nicht mehr raus
hat mir mal eine aus frankfurt erzählt den der arbeitet dort....
ich finde es traurig den ich finde auch diese hunde haben es verdinnt vermittelt zu werden und das sage ich nicht nur weil ich selber so ein hund habe sondern weil ich finde das es keine keine kampfhunde gibt......
wen ihr lust habt dan schreibt doch mal mit

edited by

Leider ist es so und die Machtlosigkeit macht wütend.Es sind ja mehr die Tierasyle, die von diesen armen Kreaturen überfüllt sind, und dies sagt alles.Ich spendiere dort regelmäßig Futter und bringe es kaum übers Herz durch die Boxen zu gehen, weil es mir das Herz bricht.

Quote | 8 years ago
edited by

Hallo
Auch wir haben schon eine traurige Erfahrung mit dem Tierheim gemacht. Bevor wir Paul zu uns holten passierte folgendes : Bei uns im Tierheim saß ein 8 Jahre alter Bernhardiner mit allen Krankheiten die man als Hund eigentlich nur haben kann. Er kam aus sehr schlechter Haltung und hatte nie irgendwelche Sozialen Kontakte. Von klein auf nur im Zwinger, Schläge usw. Wir haben uns dann um Ihn bemüht denn wir wollten Ihn mit nach Hause nehmen. Wir haben gedacht wir könnten ihm den Rest seines Lebens noch angenehm gestalten. Leider hat dies nicht geklappt. Es war nicht möglich sich mit ihm draussen aufzuhalten. Man konnte nur zu zweit los denn sobald Kinder,Fahrräder, andere Hunde,ältere Menschen,Jogger usw. in unsere Nähe kamen drehte er komplett durch. Zu guter letzt fiel er dann auch noch direkt im Tierheim eine Frau an und biss sie schwer ins Handgelenk und in die Brust. Wir mussten schweren Herzens einsehen das eine Mitnahme unmöglich geworden war. Ich denke noch heute oft an ihn und bin immernoch traurig das er da bleiben musste. In meinen Gedanken bleibt er jedenfalls immer und ich wünsche ihm ALLES GUTE. Gruss Leopaul

Quote | 8 years ago
edited by

Auch bei uns in der Schweiz haben es gewisse Rassen nun sehr schwer eine 2te Chance zu bekommen.
Es sitzen sehr viele sogenannte Listenhunde in den Tierheimen und warten dort zu 90% vergebens auf neue Besitzer. Und dies nicht weil es keine lieben Hunde sind, sondern da es ein Spiesrutenlauf wird wenn man mit gewissen Rassen auch nur Spazieren geht.Und viele Menschen wollen sich das nicht antun.

monika 
Quote | 8 years ago
edited by

Ich habe Grundsächlich keine Probleme mit den sogenannte Listenhunde. Freue mich immer wenn ich Pers. mit solchen GUT Erzogenen Tieren Begegne. Habe eher Mühe mit Älteren Frauen die ihre Kleinen Hunden nicht unter Kontrolle haben und der Meinung sind: Ist ja nicht so Schlimm, wenn ein Kleiner Hund einen Grossen Beisst. Das der Grosse danach nicht mehr so "Freundlich" zu Kleinen ist, das "Schnallen" die gar nicht. Heisst dann sofort "Böser Hund". Und da Spielt die Rasse keinen Rolle.
Ich habe keinen der Listenhunde weil: Ich bin NICHT der geeignete Halter, da zuwenig Konsequent. Da ich noch 100 % Arbeite, fehlt es auch ein bisschen an der Zeit um mit so einem die Nötige Schulung zu machen.

Quote | 8 years ago
edited by

Aber auch ältere Hunde fristen ein dasein in den Heimen. Und ich nehme mal an dass das nicht nur in der Schweiz sondern überall ein grosses Problem ist.
Wenn ich so überlege dass der Kanton Tessin 22 Hunderassen auf einer Liste hat, wird das in Zunkunft noch ein viel grösseres Problem werden. Man Denke da nur mal an den Platz den die Hunde brauchen weil sie niemand mehr will, und das alles weil ein paar (Sorry für den Ausdruck) Hirnlose bestimmen dass man gewisse Rassen einfach mal so verbietet.
Wo um Gotteswillen sollen wir dann all diese Hunde hin tun???
Auch ich möchte in Ruhe spazieren gehen, und mit einem Listenhund wird man ja an jeder Ecke nur dumm angemacht, deshalb verstehe ich ja die Leute wenn sie keine solche Rassen mehr möchten.

Quote | 8 years ago
edited by

Die Hundelobby ist wohl in der Sweiz yo schwach. yumal das Land noch in unabhängige Kantone geteilt ist. Hätten ich alle zusammengetan bilden sie schon eine beträchtliche politische Macht. Es gibt doch Länder ß und das gutentwickelte, reiche,demokratische Länder, wo es keine Listen gibt ß weil es einfach wissenchaftlich gesehen ein totaler Unsinn ist.

monika 
Quote | 8 years ago
edited by

Das ist eben leider so ähnlich. Die Kantone können ihre "eigenen" Gesetze machen.Statt das ein gesamtschweizerisches Konzept Erarbeitet wird, gelten wieder mal X Verschieden "Scharfe" Gesetze.
Bevor man eine Reise durch die CH machte müsste man sich bei jedem Kanton Erkundigen, was für ein Gesetz sie haben. Ob man die Hunde Frei Laufen lassen darf oder Leine und Maulkorbpflicht Herscht. So ein Schwachsinn.
Auch D hatte ja Div. Länder mit Verschiedenen Vorschriften. Viele davon haben bereits gemerkt, das es nicht weniger Bissverletzungen gegeben hat.Und somit auch richtig "Umgedenkt".
Viele Hunde werden/sind an der Leine klar Aggresiver, da ihnen entweder der Fluchtweg fehlt oder der Beschützerinstinkt zum Vorschein kommt.

Quote | 8 years ago
edited by

Ja Rangoon
Wir haben 26 Kantone und jeder hat irgendwie ein eigenes Gesetz, neben dem vom Bundesamt fürs Veterinärwesen kurz BVET.
In dieser Beziehung hinkt halt die Schweiz wieder mal Kilometer weit hintendrein>

Quote | 8 years ago
edited by

Das ist das Problem: in Grunde genommen fand ich das Schweizer System recht interessant und eher positiv. Aber in manchen Fragen, wie diese mit den "gefaehrlichen" Hunden sieht man, dass einheitliche Regelungen doch das Leben vereinfachen, sowohl fuer die Einwohner wie fuer die Gaeste.
Jeoch kein Grund sich besonders benachteiligt zu fuehlen: viele Laender haben idiotische Gesetze, auch was die Hunde betrifft: es reichtdie gleiche Disskussion auf der englischen Seite zu lesen: Kanadier und Amerikaner, sowie die Australier habe da auch viel zu beklagen.

Quote | 8 years ago
edited by

Da gebe ich dir vollkommen Recht.
Finde es einfach traurig dass die Schweiz nicht fähig ist ein komplett einheitliches Gesetz zu lancieren.
Ich persönlich würde es den Kantonen verbieten willkürlich Hunde auf eine Liste zu setzten, so dass es im ganzen Land einheitlich wäre.
Aber eben das ist der sogenannte Kantöndligeist.Den gibts übrigens schon lange hier

Quote | 8 years ago
edited by

Hoffe nun dass es etaws besser wird bei uns, denn nun hat sich der Bundesrat doch dazu gezwungen etwas zu unternehmen. Könnte also sein dass wir doch noch ein einheitliches Hundegesetz bekommen, und er will sogar ein Verbot erlassen dass den Kantonen verbietet Rassen zu verbieten.
Hoffe also sehr dass es KLAPPT!

Quote | 8 years ago
edited by

Ich druecken die Daumen!

Quote | 8 years ago
edited by

Ich finde auch, dass ein einheitliches Hundegesetz her muss. Anscheinend wird wohl jetzt in einigen deutschen Bundesländern daran gearbeitet.

Zu den Tierheimen und das einige Hunde keine Chance auf Vermittlung haben:
Ich weiß nicht, wie es z.B in Österreich und der Schweiz aussieht, aber in Deutschland geht zur Zeit leider der Trend zur Auslandsvermittlung.
Es scheint einfach chic geworden zu sein, einen Hund z.B. aus Griechenland, Spanien oder der Türkei zu "retten", die man sich einfach und bequem über´s Internet aussucht und die einem dann praktisch bis fast vor die Haustür gebracht werden /(oder zumindest zum nächsten Flughafen).
Meist erzählen die Besitzer solcher Tiere mit großen Augen davon, dass sie ihren Hund in allerletzter Minute gerettet haben und der Tierarzt schon fast die Giftspritze in der Hand hatte. Leider darf durch jeden nach Deutschland geholten Hund, ein schon im TH ansässiger Hund dort versauern.
Die von den AuslandsOrgas vermittelten Tiere werden auch viel besser "vermarktet" (schlimmes Wort in Zusammenhang mit Tieren, ich weiß):
Alle Hunde haben eine ähnliche traurige Geschichte. Grundsätzlich wird an den interessenten appelliert, dass die noch schnell zu holen, bevor es getötet wird.
Grundsätzlich wurden 99% der Welpen in irgendeiner Mülltonne gefunden (muss Mal meinen Vater, der in Spanien wohnt fragen, ob dort in jeder 3. Tonne ein Wurf liegt...*Ironie*) und alle Hunde sind perfekte Anfängerhunde, haben keinen Jagdtrieb, freundlich zu allem und haben so gut wie keine Macken. Nachprüfen kann man das als Intressent ja erst, wenn der Hund schon in De ist. Papier ist geduldig.

Was passiert mit diesen Hunden, wenn es gar nicht mit ihnen und ihrer potentiellen neuen Familie klappt? Dann muss irgendwo wieder ein Platz in einem eh schon überfüllten TH gefunden werden.

Ich bin der Meinung, dass man lieber sich darauf konzentrieren solle, Tierschutz vor Ort zu leisten, denn wo sollen denn all diese Tiere hin? Wo soll das enden?

monika 
Quote | 8 years ago
edited by

Bin auch der Ansicht, Hilfe vor Ort. Kastr. und ihr Leben lassen, wie es ist. Wieviele machen daraus ein Geschäft? Oder ein Kranken/Verletzten Hund um jeden Preis am Leben zu Halten.
Als "Nebenwirkung" bringen sie auch noch Krankheiten mit.
Wenn es dann nicht Klappt,weil man das Temperament Unterschätzt hat oder nicht Klarkommt wird das Tier Abgeschoben. Ob TH oder Privatvermittlung, es kommt auf dasselbe Hinaus.

Wehe eine Privatperson möchte von ihrer Mix-Hündin mal Junge, so wird sie als Vermehrerin Betitelt.
Habe alle meine Hunde von Privat.

Quote | 8 years ago
edited by



Wehe eine Privatperson möchte von ihrer Mix-Hündin mal Junge, so wird sie als Vermehrerin Betitelt.
Habe alle meine Hunde von Privat.


Naja, dem stehe ich ehrlich gesagt auch skeptisch gegenüber und zwar ganz einfach aus folgenden Gründen:
Im Normalfall hat man für eine Mixhündin/einen Mixrüden keine Papiere, d.h. auch keinerlei Verweis auf die Vorfahren des Tieres. Hierbei meine ich nicht nur die Eltern, die man ja sogar eventuall kennt, sondern die Linie allgemein. Nehmen wir mal an, ich wolle mit Trigger züchten. Ich habe zwar seine Mutter gesehen, aber da hört´s auch schon auf. Er hat keine Papiere und daher kann ich weder seinen Vater noch seine Großeltern/Urgroßeltern, usw, nachverfolgen.
Da ich im Grunde genommen sehr verantwortungsbewußt bin, lasse ich ihn auf alle möglichen Krankheiten tierärztlich untersuchen. Trotzdem kann es sein, dass auch wenn er selber gesund ist, vielleicht sogar seine Eltern gesund sind, in seiner Blutlinie trotzdem bestimmte Erbkrankheiten oder genetische Defekte zu einer bestimmten ratio vorkommen, von denen natürlich keiner etwas weiß. Nun kann es sein, dass auch Trigger diesen Gendefekt hat oder Überträger einer Erbkrankheit ist, die nun an die Welpen, oder einige von ihnen weitervererbt wird,
Das wäre mir persönlich zu riskant, zumal man in Deutschland, auch als Privatverkäufer eine 2jährige Gewährleistungspflicht auf die "Ware" (Schreckliches Wort wieder) Hund hat, d.h. bricht eine nachweisliche Erbkrankheit aus(oder hat der Welpe eine krankheit, sie durch mangelnde Pflege beim Züchter hervorgerufen wurde), müsste ich als Verkäufer für die anfallenden Tierarztkosten gerade stehen, oder den Hund finanziell ersetzen. Wenn ich Pech habe, das Ganze dann Mal 9-12.

Klar kann man das ganze auch bei Zuchthunden nie zu 100% ausschliessen, aber man kann es doch bis zu einem gewissem (dem Hund ohne Nachweis gegenüber höherem) Grade beobachten.

Ich kann das echt verstehen, dass man gerne Mal das Erlebnis Welpenaufzucht haben möchte, aber ich würde es lieber mit einem Hund von einem ordentlichem Zuchtverband tun, bei dem ich diesen auch mit Rat und Tat zur Seite stehen habe. Ausserdem ist es mir ehrlich gesagt zu teuer.

Quote | 8 years ago
edited by

Habe eine Hündin leider ohne Papiere, aber kenne die ganze Abstammung. Hat nur keine Papiere da ihre Eltern nicht angekört sind.Nun spielte ich auch schon mit dem Gedanken mit ihr mal einen Wurf zu planen um ein Nachkommen von ihr dann auch zu behalten. Auch ich wurde deswegen als Vermehrerin betitelt, obwohl ihre Eltern aus einer super guten Zucht kommen.
Nun hat sich das geändert, denn ich habe nun eine ihr Verwante Hündin mit Papier und möchte diese auch ankören.
Aber das Wort Vermehrer wird also auch bei Rassereinen schnell gebraucht, Was ich wiederum nicht verstehe.

Quote | 8 years ago
edited by

Hier in Ungarn sind die Tierheime auch total überfüllt, Oft sitzen da auch Hunde, die total süß und auch charakterlich und vom sozialverhalten echt top sind, und im Tierheim magern die alle total ab, des futter is echt mies... Hab meine kleine auch aus nem ungarischen tierheim. Hab sie ende januar letztes jahr geholt, da war sie grad 3 monate. Sie hatte von anfang an panische angst vor kindern, zumindest wenn die so im alter von 3/4 bis 14/15 sind. Meine Mama meinte nur, sie wäre wahrscheinlich als weihnachtsgeschenk bei kindern in genau dem alter gewesen... Naja, Ich poste mal den link zu dem Tierheim, wo ich meine maus her hab, aber vorweg: die bilder sind total "geschönt", so sauber ist das da nicht, selbst nach 4 mal waschen stank meine maus immernoch nach kot und urin... http://www.illatosut.hu/
leider gibt es keine englische oder deutsche übersetzung...

monika 
Quote | 8 years ago
edited by

Was meine Hündin Anbelangt, kenne ich recht viel von ihr. Mutter/Grossmutter, Vater hat sogar Papiere, von da her eigentlich eine "Saubere" Sache. Mir geht es nicht darum Unbedingt Junge zu haben, schon gar nicht wegen dem "Jööööööööööh Effekt". Mir geht es eher darum für mich Nachzucht zu haben. Ich weiss auch wieviel Arbeit dahinter steckt, da ich schon mal (Ungewollt) Junge hatte.
Sicher ist es nicht, das es dazu kommt. Sollten jedoch meine 2 "Grossen" mich früher Verlassen, möchte ich lieber selber Jungs haben, anstatt mich wieder auf eine Mühsame Suche machen, nach einem Hund der mir gefällt und auch meinen Vorstellungen Entspricht.
Aber 1. kommt es meistens anders 2.als man Denkt.

Quote | 8 years ago
edited by

zu dem thema Kampfhunde kann ich nur erzählen, dass unser Rottweiler keiner Fliege was zu Leide tut.
Wir haben zu Hause noch drei kleinere Kinder kann man sagen, die beiden Jungs sind zwischen 12 und 10 Jahren, während meine kleine Schwester erst 3 Jahre ist und unser Hund würde nie auch nur auf den entferntesten Gedanken kommen einen von denen anzugreifen doer anzufallen.
Leute die Kampfhunde nicht vermitteln wolen, kann ich persönlich nicht verstehen.

wer das genau so sieht kann mir auch gerne mal schreiben

You have to be logged in



Edit |
Delete
just now